Eppes vun dem Dennis!

Guder Daag Blog Leser! Well, des Woch kumm ich widder mit eppes vun dem Fan. Des Mol hot dem Dennis Neef eppes fer mei Blog gschriwwe. Wann du aa eppes fer mei Blog schreiwe witt, schick mich yuscht mol en EPoscht! Awwer fer nau, saag ich eefach, Gross Dank Dennis! Viel Gschapss bei lese!

Een guude Daach Douglas,

Ich kann zwar koo PA Deitsch, awwer Rhoihessisch is dodefun gar net so weit entfernt. Mit Begeisterung les ich doin Blog und guck mer aach dei Videos uff Youtube an, du bischd sogar schun e bissche berühmt unner de Hobbyhistoriker in unserer Umgebung.
Es PA Deitsch is wie en Mischung zwische Pälzisch, Rhoihessisch un Hessisch, do dezu noch e paar neie Worte aus em Amerikanische. Moin Alderskamerad und ehemalischer Nochber, de Dr. Helmut Schmahl macht jo sehr viel in Geschichte un Ahneforschung. Er hot mir emol erzählt, wie er es erschde mol in PA war un PA Deitsche begegnet is. Die hun en dann gefroot ob er en Darmstädter is? Do hot er sich erschd emol gewunnert, hot awer schnell die Lösung gefunn. Als die Leit damals no Amerika ausgewannert sin, hot unser Heimat jo noch zum Herzogtum Hessen geheert, nachdem mer vum Napoleon befreit wor sin, is vor 200 Johr des Gebiet Rheinhessen gegründet wor. Mer haben awwer weiter zum Herzogtum Hessen geheert und sin vun Darmstadt aus regiert wor. Noch em zwotte Weltkriesch, ist aber des neie Bundesland Rheinland-Pfalz gegründet wor un jetzt geheer mer dodzu und wenn jetzt vun Mainz aus regiert. Rhoihesse, die Palz, de Hunsrück und die Eifel geheern jetzt alles zu Rheinland-Pfalz. Rhoihesse is e schee Fleecksche Erd, mit dem greeschte Anbaugebiet fer Woi in Deitschland. Ich bin in Worms am Rhoi uff die Welt kumm, e scheene Stadt mit ner Kathedral und viele annere Kersche. Beriehmt is Worms vor allem wesche de Nibelungensage vom Siegfried dem Drachetöter und em Martin Luther, der uff em Wormser Reichstdaach soi beriehmte Worte “Hier steh ich, und kann nicht anders…” gesaagt hot. Wohne du ich awwer schun moi ganzes Lebe in Ober-Flörsheim, em klone Dörfche mit ca. 1350 Eiwohner. Moi Vorfahre waren Mennonite aus de Schweiz un die sin 1682 hierher kumm un hun sich hier niedergeloss (Hot aach de Helmut Schmahl rausgefunn).
In moim Ort un in de Nachbardörfer hun frieher jede Menge Mennonite gewohnt, awwer es wern immer wenischer. Bei uns im Dorf is sogar noch en alde Mennonite Friedhof, sin awwer koo Grabsteine mehr druff. Als mer vom Napoleon regiert wor sin, hot er verbote dass es getrennte Friedhöf gibt, ab do mussten alle Leit uff einem Friedhof beerdigt wern.  Annsunschd werd sich bei uns im Ort viel um historisches gekümmert. Bei uns hat de Deitsche Ritterorden üwwer paar hunnert Johr eine Kommende vun der noch viel üwwerisch is. En alte historische Torturm, es Herrenhaus in dem jetz die Vereine un unser Heimatmuseum unnergebrung sin. In dem Haus hot aach de Feldmarshall Blücher mehre Woche Quartier bezoche. Wie du siesch, werde aach bei uns in Deitschland im kloone ländlische Raum die Geschichte und Kultur hochgehall und es freit uns dass des aach noch in Amerika so is. Ich will hoffe, dass der des lese vum Rhoihessische net so schwer gefall is. Wenn es der gefall hot und de mee wisse willschd, kannscht mich jederzeit frooche.
In diesem Sinne liewe Griess üwwer de grosse Teich und em typische rhoihessische Abschiedsgruss: mach´s emol guud
– Dennis Neef
Published in: on 31/03/2017 at 18:37  Comments (1)  

Eppes vun dem Jim!

Guder Daag Blog Leser! Well, letschde Woch hawwich gschriwwe ass ich en Eilaading gewwe hab. Ya, en Eilaading fer dihr eppes fer mei Blog zu schreiwe. Un des Woch hawwich ee paar Emails vun eich grickt….un harriyesses, dihr hett gude Schticke gschriwwe. So, do iss die aerschde, en Schtick vun dem Jim Kramer aus Pittsbarrick, Pennsylvaania. Nau des Schtick iss net uff Deitsch gschriwwe, awwer es iss uff “Schwobdeitsch”. Der Jim iss en alde Freind vun mei Blog un oft schreibt er mir scheene Wadde zu mei Poschts. Ya, ‘sis net uff Deitsch, awwer ich glaab dihr kennt es verschteh. Gross Dank Jim fer dei Beischteier!

E wohre B’gebenheet

Vor jetztle scho dreissig Johr’ isch es mi g’lunge, daerich Gottes Gnad’ e Stipendium un annere Hilfe z’kriege, um an e neies Austauschprogramm vun d’r University of Pittsburgh mit d’r Universitaet Augsburg deelnehme zu koenne. Nu, Wenn’s eppes Gutes isch, muss ma mi net zweemol froge! Deitschland hot mei gaze Erwartunge weit uewertroffe! Neie B’kanntschafte haww i au schnell g’macht: Die Musikstudente senn  domols net so wie bei uns g’wae, driewwe senn se eher uffg’schlosse un zugaenglich g’wae. Mei neier Freind Thomas, e junger Organischt, hot eemol g’froogt, ob mer zum Pizza ins Arena gehe wolle. Nu haww i g’staunt un glei g’froogt, “gaht ma zum Pizza in e was?!” Er hot g’antwortet, sell isch d’r Name vum Reschdaurant! “Nu geh’mer!” haww i g’saat. Im Arena haen mer net lange warte muesse, die Fraa hot uns die Speisekaertle g’bracht. “Hmmm i weess net…”haww i g’saat, “i glaub, i nehm daes Pizza ‘Amerikana.'” Daes Pizza isch au schnell a’g’kumme, un…owe druff hot d’r Chefkoch e Spiegelei g’legt! “Nu,” haww i ganz leise g’flueschtert, “keen Amerikaner daeht jemols uff den Gedanke kumme, so eppes uffs Pizza z’lege!!”I  (Domols hot ma noh net a’gfange, selle komische Kombinatione zammez’setze, die ma heit so gerne hot, wie zum Beispiel Schinken mit Ananas und so weiter). ‘S Ei uffm Pizza hot awwer wunnerbar g’schmeckt! E paar Woche spaeter haen mer noh eenen Freind ei’g’lade, mit ins Arena zum Pizza z’gehe. Der Thomas hot seins b’stellt, dann hot der Andreas seins b’stellt. Scho bin i a’ der Reihe g’wae. “Pizza Amerikana, bitte!” Nu haww i mi jetztle uffs Pizza mit’m scheene Spiegelei druff so sehr g’freit! Awwer nee, die Waende haen scheinbar Ohre g’hot: mei Pizza isch diesmol OHNE Spiegelei g’kumme! Wenn seller Amerikaner aus Pittsburgh, der v’leicht ZU gut Schwobdeitsch schwaetzt, nur sei Mund net uffg’macht haett’–gell net?!!

Published in: on 24/03/2017 at 19:17  Leave a Comment  

Kannscht du schreiwe?

Guder Daag Blog Leser! Ich hab zwee Frooge: Kannscht du Pennsylvaanisch Deitsch schreiwe? Witt du eppes fer mei Blog schreiwe? Wann dei Antwatt YA iss, nau iss dei Gelegeheit. Ich will Gascht Poschts rausgewwe. Dei Schtick kann was du witt sei: en Gedicht, en Gschicht, eppes anneres. Die Himmel iss die Limit! Wann du denkscht, ‘Aye Doug, ya, ich will eppes fer dei Blog schreiwe, awwer mei Deitsch iss net so gut.’ – KEN BROBLEM! Ich kann dir helfe! Ee paar Yaahre zerick hawwich Deitsche Haikus gschriwwe un ee paar vun mei Leser hen ihre eegne Haikus gschriwwe un dann an mir gschickt. Nadierlich, hawwich sie gedrickt! Nau sei net so leitschei. Hock dich anne mit Babier un en Bleipensil odder an dei Waddefresser un schreib eppes! Un wann du faddich bischt, schick es zu mir an mei Email Address: busterpa@yahoo.com. Mach dei Subject Line: Eppes fer dei Blog. Ich kann net waarde dei Schticke zu lese. Nau schlag nei!

Published in: on 18/03/2017 at 05:19  Comments (2)  

Bin ich alt odder guck ich yuscht so?

Guder Daag Blog Leser! Neilich hawwich meh Zeit im Schpiggel rumgebrocht. Nee, nee, ich bin net eigenumme. Ich muss mich oftmols aagucke, weil ich eppes neies seh: grohe Haar. Nau ich weess, dihr denkt: “Aye yummer Doug, du bischt net alt! Du bischt yung un schtarrick un gutguckich.” Ich glaab so aa, awwer wann ich in dem Schpiggel guck, es Bild es ich seh, saagt eppes anneres.

Nau fer die Record, im Tschulei waerr ich 37 Yaahre alt sei. Awwer, mei Baart un Kopp saage ass ich elder bin. Un ich muss ehrlich saage ass des Broblem eigetlich nei iss. Ich hab uff alde Pickders geguckt, un yuscht zidder die letschde drei Yaahre odder so hawwich grohe Haar. So ferwas in yuscht die letschde drei Yaahre? Well was saagt die Science? Der Dr. Steven Dowshen saagt as grohe Haar kumme vun:

“As mir elder waerre, die Pigment Cells in unsere Haar Follicles schtarewe langsam aus. Wann es wennicher Pigment Cells in en Haar Follicle gebt, waerr es Haar net lenger so viel Melanin hawwe un waerr meh vun en Transparent Fareb hawwe – wie groh, silwer, odder weiss – ass es waxt.”

Ok, so nau weess ich ferwas mei Haar groh iss, awwer gebt es Dinge im Lewe die helfe mei Haar gschwinder groh zu geh? Die Science saagt, vielleicht. Viel Doktors saage ass es drei Dinge gewwe die helfe Haar groh zu geh:

1. Unsere Genes: Caucasians gehe groher gschwinder ass Asian un Afrikannische Leit. Well, ich bin en Caucasian, so…..

2. Schtress: Schtress un Grankheite kenne Haar groh zu geh helfe, vielleicht schneller ass es normally daete. Mei Tschopp hot Schtress, des iss fer schurr. Fimf Daage die Woch mit Teenagers schaffe, dei Haar daete aa groh geh!

3. Unser Leweschtil: Schmoke un zu wennich Vitamin B-12 helfe Haar groh zu geh. Ich schmok net (ab un zu gleich ich en Cigar im Sommer zu frehe). Vielleicht soll ich meh Esse mit B-12 esse wie Fisch, Soy, Fleesch, Kaess un Oier. Aye Yummer, ich ess viel Kaess un Oier schunn! Ya well, wann ich muss, dann muss ich!

So nau weess ich meh iwwer mei “Broblem”. Awwer iss es eigetlich en Broblem? Mei Fraa saagt as ich gut mit glee bissel grohe Haar guck. Annere Leit saage as ich “reif” odder “distinguished” guck. Awwer saage sie sell yuscht ass ich net zu alt fiehle? Sell weess ich net. Ich weess fer schurr as ich will mei Haar net farewe losse. Wann ich groh bin, glaab ich so iss was der Gott will. Un was kann ich dezu saage? Ich fiehl mich yung, sell iss fer schurr. Un net vergesse ass mer saagt: Wann es Schnee uff em Dach gebt, des mehnet net ass es ken Feier im Haus gebt…

Do iss en Audio Klip: 

 

 

 

 

Published in: on 10/03/2017 at 20:36  Comments (3)